Was ist das Geheimnis der Olivenblätter?

Das Olivenblatt-Extrakt

Es war Hildegard von Bingen, die aus den Olivenblättern Tee zubereitete und jenen Personen gab, welche unter Bluthochdruck sowie Verdauungsstörungen litten oder von Magenverstimmungen heimgesucht wurden. Hildegard von Bingen, eine Gelehrte aus einer früheren Zeit, erkannte relativ schnell, dass die Inhaltsstoffe der Olivenblätter eine besonders heilende Wirkung mit sich brachten. Heute sind Olivenblätter bzw. Olivenöl oder auch der Tee, basierend auf den Olivenblättern, ein fester Bestandteil der mitteleuropäischen Küche geworden. Während vor Jahren vorwiegend im Mittelmeerraum mit Olivenöl gearbeitet wurde, hat es in der letzten Zeit Kurs auf Europa genommen.

Die Olivenblätter enthalten neben zahlreichen Antioxidantien auch einen überaus hohen Gehalt an den Vitaminen C sowie E; Olivenblätter sind auch reich an Polyphenolen und Flavonoiden.

Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde entdeckt, dass auch große Mengen von Oleuropin in den Blättern enthalten sind. Oleuropin ist schlussendlich auch die Antwort auf die Frage, warum der Olivenbäum einerseits 1000 Jahre alt werden kann und andererseits eine enorme Widerstandskraft aufweist. Seit den 1960er Jahren wird Oleuropin intensiv untersucht.

Olivenöl wird vor allem im Mittelmeerraum – auf Grund seiner gesunden Wirkung – im Essen verwendet. Auch in Deutschland findet sich das Olivenöl vermehrt in der Küche. Immer mehr Deutsche vertrauen auf die Wirkung des Olivenöls und verwenden jenes für die Zubereitung ihrer Speisen.

Selbst der Tee wird immer beliebter. 250 ml kochendes Wasser über einen Esslöffel der zerkleinerten Olivenblätter gießen und dann – zugedeckt – den Tee für 10 bis 20 Minuten ziehen lassen. Danach das Wasser durch den Sieb gießen und den Tee trinken. Zu berücksichtigen ist die Ziehzeit; je nachdem, wie lange der Tee zieht, umso stärker entfaltet sich sodann die Wirkung. Ein weiterer Tipp: Je kleiner die Blätter, desto besser entfaltet sich die Wirkung. Da der Tee sehr bitter schmecken kann, können andere Kräuter – zur Verbesserung des Geschmacks – hinzugefügt werden.

Ein kräftiger und sehr wirkungsvoller Tee wird mit folgender Mischung erzielt: 20 Gramm Olivenblätter mit einem Liter Wasser (gekocht) übergießen. Der Tee wird in weiterer Folge auf 250 ml eingekocht und über den gesamten Tag getrunken. Besonders gut eignen sich frisch gepflückte Olivenblätter. Diese können zerkleinert und in weiterer Folge – mit 40%igem Alkohol – in einer Glasflasche gelagert werden. Nach 14 Tagen sind die Tee-Extrakte fertig und können – verdünnt mit Wasser – getrunken werden.

Die Extrakte gibt es aber auch in Kapseln. Der Vorteil der Kapseln besteht darin, dass sie eine relativ hohe Dosierung aufweisen und geschmacksneutral sind.

 

Jetzt im Shop Olivenblatt-Kapseln kaufen

Eine Antwort

Ein Pingback

  1. Olivenblatt – Helfer Aus Dem Mittelmeerraum |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.