Redaktion

Prof. Karl Hecht ist Arzt, Wissenschaftler und Weltraummediziner. Er ist Professor für klinische und experimentelle pathologische Physiologie an der Charité (Humboldt-Universität zu Berlin).
Er studierte von 1950 bis 1955 an der Humboldt-Universität zu Berlin Humanmedizin und promovierte im Jahr 1956. Hecht wurde 1971 zum Professor der Sektion Physiologie der Akademie der Wissenschaften ernannt. 1977 wurde er zum Professor für Physiologie an der Charité der Humboldt-Universität zu Berlin berufen.
Die Forschungsgebiete von Prof. Karl Hecht sind Neurophysiologie, Chronobiologie, Chronomedizin, emotioneller Stress und Gesundheit, Schlafstörungen, Raumfahrtmedizin und Raumfahrtbiologie. Über diese Themen hat er mehr als 500 Publikationen veröffentlicht.
Von 1972 bis 1990 war er Koordinator „Chronobiologie und Chronomedizin“ der raumfahrtmedizinischen und biologischen Arbeitsgruppe „Interkosmos“ der sozialistischen Länder und 1988 Gründer des Direktorats des Instituts für Pathophysiologie der Charité der Humboldt-Universität in Berlin.

Sandra Eisenwagen ist derzeit die Leiterin der Forschungsabteilung bei Panaceo. Von 2012 bis 2013 hat sie bei der Europäischen Kommission im Bereich der öffentlichen Gesundheit gearbeitet.
Zuvor war sie von 2011 bis 2012 im Bereich Ernährung und Verbraucherschutz bei der Lebensmittel- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen tätig.
Während Ihres Studiums war sie Tutorin in den Laboratorien der Mikrobiologie und Hygiene an der Universität Wien und im Labor für Biochemie und Ernährungswissenschaften der Universität Rom tätig.
2014 hat sie eine Arbeit über die Diätetische Prävention von Krebs bei der gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission veröffentlicht.