Maca – Eine Pflanze mit vielen Nährstoffen

Maca

Die Maca-Pflanze kommt aus Südamerika, genauer aus den Anden und gehört zu der Gattung der Kressen. Ihr wissenschaftlicher Name lautet Lepidium Meyenii. Von den indigenen Völkern wird Maca schon lange als Heilpflanze und Nahrungsmittel genutzt.
In der modernen Welt wurde die Pflanze das erste Mal im 19. Jahrhundert von Wilhelm Gerhard Walpers erwähnt. Allerdings berichten einige Quellen davon, dass Maca in Peru bereits eine 2000 Jahre alte Geschichte hat.

Wachstum unter extremen Bedingungen

Ursprünglich stammt die Pflanze aus den peruanischen Gebieten Moquegua und Puno. Die Höhe und das extreme Klima können Maca nichts anhaben. Im Gegenteil, die Pflanze gedeiht dort bestens uns erreicht eine Wuchshöhe bis zu 20 cm. In 4000 Metern Höhe wehen raue Winde und die Temperaturen schwanken bis zu 28 °C. Weder die heftigen Windböen noch die außergewöhnlich starken UV-Strahlen stören das Wachstum der Maca-Pflanze. Vielleicht sind diese extremen Lebensbedingungen der Grund, weswegen die Pflanze besonders wertvolle Inhaltsstoffe besitzt.
Es heißt, dass diejenigen, die Maca verzehren, die Widerstandskraft der Pflanze aufnähmen.

Maca hat viele Nährstoffe

Vor allem werden die Knollen der Maca-Pflanze verarbeitet, die Blätter sind zwar ebenfalls essbar, enthalten aber deutlich weniger Nährstoffe. Vor allem der Nährstoffgehalt ist es, der diese Pflanze so besonders macht. Weizen, Reis und Mais haben weniger der wichtigen Inhaltsstoffe als Maca.
Die Pflanze enthält etwa 60 % Kohlenhydrate und etwa 10 % Proteine. Sie ist mit einem Anteil von 8,5 % außerdem sehr ballaststoffreich. Ebenfalls sind wichtige Mineralstoffe wie Eisen und Kalzium in Maca zu finden. Des Weiteren enthält Maca essenzielle Aminosäuren. Diese müssen von Menschen, im Gegensatz zu nichtessenziellen Aminosäuren, über die Nahrung aufgenommen werden. Sie werden für viele Prozesse im Körper benötigt und sind lebensnotwendig.

Nahrungsergänzung

Die Wurzelknolle kann zum Verzehr auf viele verschiedene Arten zubereitet werden. Ihr Geschmack ähnelt karamellisiertem Malz. Traditionell wird sie gekocht, gebraten oder geröstet. Aber auch zu Pulver verarbeitet, kann Maca in den unterschiedlichsten Speisen zum Einsatz kommen und eignet sich fast überall als Zugabe.
Getränke können ebenso mit Maca angereichert werden, dazu wird das Pulver in heißes Wasser gegeben. Das Resultat ist nicht nur nahrhaft, sondern auch lecker. Die Zugabe von Maca Pulver eignet sich für Kompotte und Obstsalate, die noch mit Honig verfeinert werden können.

Maca als Pulver, Kapseln etc.

Maca ist besonders bei Menschen beliebt, die sich auf natürliche und gesunde Weise ernähren möchten, außerdem kann es ohne gefährliche Nebenwirkungen eingenommen werden. Einige Liebhaber von Maca erweitern ihr Frühstück, indem sie das Pulver zusätzlich in ihr Müsli geben. Auch Getränken wie Tees, Smoothies und Shakes wird Maca gerne beigemischt.
Vor allem durch den Nährstoffgehalt begründet, gilt Maca allgemein inzwischen als sogenanntes Superfood, ohne dass an die heilende Wirkung der Pflanze geglaubt werden muss.

Pulver aus Peru und China

Mittlerweile ist Maca über die Landesgrenzen von Peru hinaus bekannt. Durch die steigende Popularität ist Maca weltweit erhältlich. Angeboten wird die Pflanze aus den Anden in unterschiedlichen Formen. Dazu gehören das bereits erwähnte Pulver, aber auch als Kapseln, Tabletten und Konzentrate ist Maca käuflich.

Besonders für die Bewohner der Anden bedeutet die wachsende Bekanntheit von Maca eine lukrative Einnahmequelle. Dennoch haben auch andere Länder Maca für sich entdeckt, sodass die Pflanze nicht mehr ausschließlich in der Region wächst, in der sie ihren Ursprung hat.
Immer erfolgreicher wird Maca auch aus China verkauft. Dort wird die Pflanze in der Provinz Yunnan industriell angebaut und auf den weltweiten Markt gebracht.

 

Hier im Shop können Sie sich zusätzlich noch über Maca informieren sowie auch Maca Kapseln kaufen

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.