Der Darm – Ihre Schutzbarriere

Da im Darm ca. 80 % der Abwehrreaktionen ablaufen, stellt er eine lebensnotwendige Schutzbarriere vor krankmachenden Fremdstoffen dar.

Daher wird er auch als „Zentrum des Immunsystems“ bezeichnet. Es ist bereits bekannt, dass unterschiedliche Belastungen zu einer Störung der Darmwand führen können. Das ansteigende Giftvorkommen in unserer Umwelt und in den Lebensmitteln, als auch zunehmender Leistungsdruck, Stress und Hektik sowie eine ungesunde Lebensweise (Alkohol, Nikotin, mangelnde Bewegung, längere Medikamenteneinnahmen) bringen unseren Darm immer häufiger an seine Grenzen. Wenn die Darmwand auf längere Zeit schädigenden Rahmenbedingungen ausgesetzt ist, laufen wir Gefahr, dass die daraus resultierenden Beschwerden chronisch werden können. Dazu zählen vor allem Probleme im Magen-Darm-Trakt (Blähungen, Durchfall, Verstopfung) und Überlastungen der Entgiftungsorgane (insbesondere der Leber). Ihre Lebensqualität kann dadurch in hohem Maß beeinträchtigt werden und das Risiko krank zu werden steigt! Insbesondere wiederkehrende physische Belastungen der Darmwand führen dazu, dass der Darm vermehrt durchlässig wird. Man spricht vom sogenannten Leaky-Gut-Syndrom. Dabei gelangen erhöhte Mengen an Fremd- und Giftstoffen in den Blutkreislauf und können so ein Beitrag zur Entstehung verschiedenster gesundheitlicher Probleme im gesamten Organismus sein.

Eine gesunde Darmwand ist daher ein wichtiger Beitrag zur Vermeidung von Folgebeschwerden schädlicher Fremdstoffe im ganzen Körper. In weiterer Folge kann es zu einer Linderung von Beschwerden, die in einem Zusammenhang mit einem durchlässigen Darm (Leaky-Gut-Syndrom) stehen, kommen.

Eine Antwort

Ein Pingback

  1. Leaky Gut Syndrom – Wenn Der Darm Löchrig Wird |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.